Alternativ-Route zur Reussquelle

24.07.2013

Im Gebirge oberhalb 2000 m liegt an einigen Orten noch Schnee. Deshalb ist der Vier-Quellen-Weg auf der dritten Etappe teilweise nicht gut begehbar. Es besteht eine Alternativ-Route. Die Berghütten sind offen.

Voraussetzung für alle Strecken sind Wanderstöcke und gute, wasserfeste Schuhe mit Profil. Der Weg führt teilweise durch schneebedeckte Wege. 

Die ersten beiden Etappen können auf der normalen Route begangen werden. Auf dem Giübin und dem Sellapass hat es nur noch wenige Schneefelder.

Am dritten Tag können berggängige, trittsichere Wanderer den schneebedeckten Lucendropass hochgehen. Man folge den Schneespuren. Alternativ: Vom Gotthardpass der Galerie entlang bis zur Haltestelle Galleria Banchi gehen. Der Weg steigt rechts an und führt via Pizzo di Fieud wieder zur Route 49 bis zur Pianseccohütte.

Am vierten Tag kann man die normale Route gehen. Auf dem Nufenenpass hat es noch einige Schneefelder.

Die fünfte Etappe ist auf der Standardroute gut begehbar. Der Furkapass ist schneefrei.

Die Informationen über die Begehbarkeit des Vier-Quellen-Wegs werden laufend aktualisiert.

Alternativ-Route